Antrittsvorlesung, Aula der HBK, Johannes-Selenka-Platz 1, HBK Braunschweig, 09.12.2009, 19 h


VON WO
Der Globus als Echtraum und der situierte Blick

Medien machen den Erdball klein, heißt es. Doch von wo aus gesehen könnte man das sagen? Spielen Medien keine weitere Rolle für die Globalisierung, als deren Beschleuniger zu sein oder die Erde zum "Echtraum" zusammenzuschrumpfen? Medien sind in viel komplexerer Weise in unsere Weltbilder eingebunden, als nur deren instrumentelle Vehikel zu sein. Sie bedingen die Formen des Wissens mit, die wir vom Planeten Erde haben. Als ein Unterkapitel aus dem großen Feld der kulturwissenschaftlichen Globalisierungsforschung geht es im Vortrag um den Blick auf den Globus: Wie kann man das Ganze sehen, dessen Teil man ist, welche Medien/Techniken haben es dabei mit dem Wahrnehmen und Erkennen zu tun, was passiert mit Auge und Hand von "Galilei dem Künstler" bis zu "Google Earth", zwischen Fernrohr und losgelöstem Auge, Zeichnung und interaktivem Bild?
Zur Perspektivdarstellung und ihren epistemologischen (und politischen) Implikationen treten die Pictura activa.

home
Ulrike Bergermann